Want a discount? Become a member by purchasing Clubmitgliedschaft inkl. Weine!

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Blauer Zweigelt 2015

Rotwein / Trocken

9.60

Lieferzeit: max. 4 Tage

13,0 % vol. | 750ml | Qualitätswein

Mit herrlichem Duft nach roten Früchten und Gewürzen zeigt dieser mustergültige Zweigelt am Gaumen satte Kirsch- und Beerenfrucht, kräuterige Würze, harmonisches Tannin und einen saftigen Abgang.

Artikelnummer: 245407 Kategorien: ,

Zusatz­­information

Weinlinie: Schlossweingut Souveräner Malteser-Ritter-Orden
Herkunft: Mailberg/Weinviertel
Weintyp: Rotwein
Charakter: Trocken
Sorte: Blauer Zweigelt
Flaschengröße: 750 ml
Alkoholgehalt: 13,0 %
Ausbau: großes Holzfass
Enthält: Sulfite

Kostnotiz & Speise­empfehlung

Optischer Eindruck: Kräftiges Rubingranat mit violetten Reflexen.

Bukett: Reife Kirschenfrucht, mit Nuancen von Zwetschken unterlegt, ein Hauch von Cassis.

Geschmack: Saftig, kräftig und vollmundig am Gaumen. Extraktsüße spürbar, stoffig und anhaltend, reife Kirschen im Nachhall.

Speisenempfehlung: Passt perfekt zu Wildgeflügel, dunkles Fleisch, Rohschinken.

Herkunft

Mailberg / Weinviertel

Malerisch von Bergen umgeben schmiegt sich die Marktgemeinde Mailberg in einen natürlichen Kessel. Die Hänge rings um Mailberg sind größtenteils mit Weingärten bepflanzt. Die Mailberger Böden sind kalkhaltig und mit lehmigen Sanden und Löss bedeckt.

Rund 1.800 Sonnenstunden im Jahr und jährliche Niederschläge von durchschnittlich 450 mm bieten ideale Voraussetzungen für den Weinbau. Das frische kontinentale Klima im nördlichen Weinviertel und die windgeschützte Lage der Weingärten im kleinen Tal verleiht den Weinen einen sehr individuellen Charakter, der für ihren Ruhm schon vor Hunderten von Jahren verantwortlich war.

Schlossweingut
Souveräner Malteser-Ritter-Orden
Etwa 70 Kilometer nordwestlich von Wien, nahe der tschechischen Grenze in einem kleinen Tal namens „Mailberg Valley“ liegt das Schlossweingut Souveräner Malteser Ritterorden. Seit 1969 bewirtschaftet die Weinkellerei Lenz Moser die 50 ha Weingärten.

Weingutsleiter Norbert Gutmayer begleitet nun seit mehr als 20 Jahren die Weine des Weinguts von der Weingartenarbeit bis zur Abfüllung. Es gilt Güte vor Menge, folglich werden die Hektarerträge bewusst niedrig gehalten, um besonders aromatische, vollreife Trauben ernten zu können.

Mehr zum Schlossweingut Souveräner Malteser-Ritter-Orden erfahren

Weinlese 2019 am Schlossweingut 

  Weinlese am Schlossweingut

Aus­zeichnungen

Jahrgang 2015

Berliner Wine Trophy Sommer 2017

Gold

Die Berliner Wine Trophy ist unter der Schirmherrschaft der OIV sowie der UIOE zu Deutschlands bedeutendster und größter internationalen Weinverkostung herangewachsen. Nahezu 14.000 Muster erhalten die Verantwortlichen des Weinwettbewerbs pro Jahr. Geprüft wird nach strengen Richtlinien und unter notarieller Beaufsichtigung. Maximal dreißig Prozent der teilnehmenden Weine dürfen eine Prämierung erhalten. Der Vergabe von Medaillen liegt bei der Berliner Wine Trophy ein klassisches 100-Punkte-System zugrunde: Silber von 82 bis 84 Punkte, Gold von 85 bis 91 Punkte und Großes Gold von 92 bis 100 Punkte.

Falstaff Weinguide 2018

89 Punkte

Für den Falstaff Weinguide kann kein Weingut einfach so einreichen, es wird nämlich dazu eingeladen. Und zwar von Peter Moser persönlich, der alle österreichischen Weine alleine verkostet, beschreibt und bewertet. Somit gilt ein Weingut, das in den Falstaff Weinguide aufgenommen wird, bereits als eines der besten 520 Österreichs und Südtirols. Falstaff bewertet nach dem 100 Punkte System: 85 – 89 Punkte Gut bis sehr gut, 90 – 94 Punkte Ausgezeichneter Wein, 95 – 99 Punkte Absolute Weltklasse und 100 Punkte Nicht zu übertreffen.

A la Carte Weinführer 2019

89 Punkte

A LA CARTE gehört zu den renommiertesten Wein- und Gourmetmagazinen Österreichs. Für Österreichs Wein-Führer sowie für die Themenverkostungen in den vier Ausgaben pro Jahr verkostet Chefredakteur und Weinakademiker Willi Balanjuk. Für das Erstellen der Liste der Topweine in Österreichs Wein-Führer wurden die besten Weine der jeweiligen Rebsorten durch eine Verkostungsjury - René Antrag (Sommelier „Steirereck“), Hans Martin Gesellmann (WEIN & CO) und Philipp Schäfer (Weinhandel Graz) - blind verkostet, bewertet und gereiht. A LA CARTE bewertet nach dem 100 Punkte System: ab 85 Punkten Sehr gut, ab 90 Punkten Hervorragend und ab 95 Punkten Top.