Der Gutskeller.

Der heutige Gutskeller von Lenz Moser, dessen urkundliche Erwähnung bis ins Jahr 1040 zurück reicht, bildet das Herzstück der Weinkellerei. 

Kleine französische Barriquefässer, große Holzfässer mit einem Füllvolumen von rund 10.000 Liter bis hin zu einem gigantischen 1.000-Eimerfass (Füllvolumen von 56.589 Liter) zieren den Rohrendorfer Gutskeller. Holzfässer haben bei Lenz Moser seit jeher einen hohen Stellenwert. Bereits 1978 begann man als eines der ersten österreichischen Weingüter mit der Einlagerung von Rotwein in den 225 Liter großen Barriquefässern. Seitdem erweiterte man die Anzahl an Holzfässern kontinuierlich.

Im Weinkeller, der in den Lösshang gegraben wurde, herrscht ein besonderes Mikroklima. Das ganze Jahr hat es hier konstant rund 15°C, für die nötige Luftfeuchtigkeit sorgt der Regen. Diese Eigenschaften bieten optimale Voraussetzungen für die Lagerung und Reife von absoluten Spitzenweinen.

Lenz Moser Gutskeller

Der wohlbehütete Schatz

Barriquefässer

Große Holzfässer

1.000-Eimerfass

Jahrgangsweine im Flaschenmuseum

Das Gedächtnis der Weinkellerei.

Das Lenz Moser Flaschenmuseum ist der wohlbehütete Schatz der Weinkellerei – hier lagern Altweine bis zurück ins Jahr 1949.

Im Gutskeller von Lenz Moser gibt es nicht nur historische Holzfässer zu bestaunen, sondern auch Altweine aus den vergangenen Jahrzehnten. Mehr als 100.000 Altweine bis zurück ins Jahr 1949 lagern im historischen Flaschenmuseum in unterschiedlich kleinen Boxen. Diese werden regelmäßig verkostet um deren Qualität zu überprüfen und ihr weiteres Lagerpotenzial zu bestimmen. Aus den meisten Jahrgängen können wir bis heute noch Weine zum Verkauf anbieten.

Ausgewählte Altweine sind derzeit im Online-Shop erhältlich. Bei Interesse an bestimmten Jahrgängen wenden Sie sich bitte an uns: +43 2732 85541-2759 oder club@lenzmoser.at

 

1.000-Eimerfass

Altweine im Online Shop