#LenzTipps: Trinktemperaturen der Weine

Die richtige Trinktemperatur ist sehr wichtig, denn der Wein darf nicht zu warm und nicht zu kalt sein. Es spielen mehrere Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel die Qualitätsstufe des Weines.

Ein zu kalter Wein ist verschlossen und insgesamt eher zurückhaltend, während ein zu warmer Wein alkoholisch wirkt. Oft lassen sich aufgrund des warmen Weines störende Töne in der Nase erkennen.

Ideale Trinktemperaturen:

Sekt, Secco

5-9°C

einfache Weißweine

7-9°C

Roséweine

7-12°C

gehaltvolle, bukettreiche Weißweine (Spätlese, Auslese), Sommerweine

10-12°C

edelsüße Weine (Beerenauslese, Eisweine, Trockenbeerenauslese)

12-14°C

leichte bis vollmundige Rotweine

14-16°C

gehaltvolle, bukettreiche Rotweine

16-18°C

Wichtige Tipps:

  • Besser zu kühl als zu warm servieren, da sich der Wein im Glas schnell erwärmt.
  • Im Winter können die Weißweine ruhig ein wenig wärmer getrunken werden, während die Rotweine im Sommer kühler serviert werden können. 
  • Je jünger und leichter der Rotwein, desto kühler kann er serviert werden.
  • Falls der Rotwein noch deutlich zu kühl ist, hilft das Karaffieren in eine lauwarm ausgespülte Karaffe.