#LenzTipps: Lagerung der Weine

Tatsächlich kann ein Wein von einer langen und richtigen Lagerung profitieren. Viele Weine werden bereits in ihrer optimalen Trinkreife verkauft und sollten deswegen nicht länger als 3-4 Jahre gelagert werden. Auch die Flaschengröße sowie das Alter der Reben spielt eine große Rolle bei der richtigen Lagerung. Das Lagerpotential ist bei Rotweinen im Allgemeinen aufgrund des höheren Tannin-Gehaltes höher als bei Weißweinen. Generell empfiehlt es sich, bei Weißweinen hochwertige Weine und Weine mit hohem Säuregehalt zu lagern. Eine gute Lagerfähigkeit besitzen meist Spätlesen, Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen aufgrund ihrer hohen Zucker- und Säurewerte.

Tipps:

  • Hitze vermeiden! Überschreitet die Temperatur 21 Grad, reift der Wein schneller heran als er sollte. Das kann dazu führen, dass er an Geschmack und Aroma verliert.
  • Auch zu kalt sollte es nicht sein! – Das Tiefkühlfach ist also kein guter Lagerort für den Wein.
  • 12-13 Grad Lagertemperatur sowie eine Luftfeuchtigkeit von ca. 60% gelten als ideal.
  • Achten Sie darauf, dass der Wein keinen großen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist.
  • Viele lagerfähige Weine besitzen einen Kork und sollten somit unbedingt liegend gelagert werden.
  • Der klassische Weinkeller ist natürlich der beste Lagerort – er ist dunkel, und hat eine optimale Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Da nicht jeder diesen Idealfall zuhause hat, kann man sich mit be- oder entfeuchten und Fenster verdunkeln leicht weiterhelfen. Natürlich kann man auch auf einen Weinklimaschrank zurückgreifen!

In unserem Weinmuseum gibt es viele gute lagerfähige Weine, die bereits mehrere Jahre bei optimalen Bedingungen gelagert wurden. In unserem Online-Shop finden Sie eine Auswahl der besten Weine aus unserem Weinmuseum. Wenn Sie Interesse an einem bestimmten Jahrgang haben, können Sie gerne mit uns unter club@lenzmoser.at Kontakt aufnehmen!